Huflattich

Seine Botschaft: "Alles wird gut"

Alle Pflanzen haben eine energetische Qualität und tragen Botschaften in sich. Der Huflattich steht für Pionierleistungen, für das mutige, vertrauensvolle Betreten neuer Wege und für die Qualität, sich dabei selbst treu zu bleiben

Kraftquelle in Lebenskrisen

Der Huflattich kann uns helfen mit einer neuen Situation besser umzugehen, uns zurecht zu finden. Bei großen Herausforderungen und in Lebenskrisen stärkt er uns. Er kann inneren Druck nehmen und Ängste lösen. Der Huflattich erinnert uns an unsere inneren Kräfte und zeigt uns den Weg zu unseren Ressourcen. Sei es in der Trauer oder in der aktuellen Zeit, die für uns alle gemeinsam eine große Herausforderung ist, aber auch für jede/n individuell. 

 

Besonders bekannt ist Huflattich als Kraut, das den Husten vertreibt. Er wirkt heilsam auf Bronchien und Atemwege. Wenn in der Trauer die Luft weg bleibt, kann dieser Pflanzenfreund helfen. 

 

Der Huflattich blüht wie kleine Sonnen nach dem Winter. Seine gelben Blüten bringen Licht, Wärme und Liebe. Er schenkt Sonnenergie, auch im inneren Winter der Trauer. Dafür kannst du zum Huflattich gehen, während er blüht oder auch Blüten sammeln, trocknen und in ein Glas füllen. So holst du dir die Sonnenergie in deine Wohnung. 

Verbindung zu den Toten

Bei dem keltischen Toten- und Ahnenfest Samhain kam der Huflattich zum Einsatz, um die Verbindung mit den Ahnen herzustellen. An Samhain sind die Schleier zur anderen Welt offen, sagt man. Es kann eine Brücke zwischen den Lebenden und Toten entstehen. Das Rauchen einer Huflattich-Zigarette während einer Zeremonie an Samhain kann herzöffnend wirken, öffnend für die Begegnung mit der Anderswelt. 

Das Rauchen einer Huflattich-Zigarette in der Trauer kann dein eigenes kleines Ritual sein, bei dem du spürst wie du innerlich weit wirst und dich öffnest. Du kannst dir vorstellen wie der Rauch alles Festsitzende lockert und löst, was du mit dem Ausatmen loslassen und dich für Neues öffnen kannst. 

Hergestellt wird die Zigarette aus schonend getrockneten und zerbröselten Huflattichblättern, Zigarettenpapier zum Selbstdrehen und einem Filter.
Diese Zigarette ruft übrigens auch bei Nichtrauchern keinen Hustenreiz hervor. 


Hinweise:

Der Geruch ist ähnlich wie bei einem Joint – deshalb besser nicht in öffentlichen Gebäuden rauchen. 
4 bis 6 Mal im Jahr kann eine Huflattichzigarette von Menschen ohne körperliche Vorbelastung unbedenklich geraucht werden.

 

Quelle: Flor Schmidt: Mit Heilpflanzen durch die Trauer

Anwendungen

In der Küche

Huflattich ist als essbare Pflanze eher unbekannt, obwohl frische Blüten und Triebe sich gut als Salatbeigabe eignen (beachte dabei bitte den Abschnitt „Vorsicht“ und sei achtsam!)

Die Blätter kann man gegart zu Gemüse geben.

Klassische Rezepte wie Kohl- oder Krautwickel lassen sich auch mit den Blättern des Huflattichs zubereiten (junge Blätter). Der Flaum auf den Blättern kann mit gekocht werden. Auch die Wurzeln des Huflattichs sind in der Küche als Wildgemüse verwendbar.

 

Tee/Kaltauszug: Blätter in kaltem Wasser zwei Stunden lang ausziehen, abgießen und bei Reizhusten schluckweise über den Tag verteilt trinken
(1 TL getrocknete Blätter auf eine Tasse)

 

Tinktur aus Blättern und Blüten herstellen 

 

Räucherung von Blättern und Blüten als „Lichtbringer“

 

Die energetische Qualität einer Pflanze ist spürbar, wenn wir sie „besuchen“, bei ihr verweilen, vielleicht meditieren. Huflattichblüten kann man sammeln und trocknen und als kleine „Sonnen“ in ein Glas füllen – so holst du die Sonnenergie zu dir nach Hause

 

Hinweise zum Sammeln

  1. Huflattich ist eine der ersten Bienenpflanzen im Jahr. Sei achtsam beim Sammeln der Blüten und teile großzügig mit den summenden Freunden.
  2. Der Huflattich blüht, bevor die Blätter wachsen. 

Vorsicht

Huflattich enthält Pyrrolizidinalkaloide (PA). Das sind Giftstoffe, die bei längerem Gebrauch (mehr als 2 Wochen am Stück und öfter als 2 Mal im Jahr) die Leber schädigen können. Besonders in den Blüten sind PA enthalten. Daher eignen diese sich nur bedingt zur Herstellung von Hausmitteln. Die Blätter können vorsichtig und maximal 2 Wochen am Stück verwendet werden – achte gut auf dein Gefühl bei der Anwendung. Jede/r reagiert unterschiedlich. 

In der Schwangerschaft und Stillzeit gar nicht verwenden! 

Bildquellen: pixabay

Du willst mehr wissen? 

In dem Kurs Trauer & Heilkräuter verbinde ich meine Arbeit als Trauerbegleiterin mit meiner Leidenschaft für Wildkräuter. 

Ich bin Svenja.

Das Schicksal brachte mich nach dem Tod meines Mannes auf den Weg zur Trauerbegleiterin

 

Um Hilfe zu bekommen und nicht in der Trauer stecken zu bleiben, bist du bei mir genau richtig:

Du bist in der Trauer nicht alleine. Ich bin für dich da.

Dich von mir für einen begrenzten Zeitraum begleiten zu lassen, kann für dich ein sehr wertvoller Weg sein.