Ein Hauch von Frühling

Am 01. Februar war Imbolc, das keltische Lichterfest. Dieses Jahr traf es zusammen mit einem Neumond. 

Imbolc ist eines der vier Mondfeste im Jahreskreis. Man erzählt, die Lichtgöttin Brigid reitet an Imbolc auf einem Hirsch über die Lande, weckt Samen in der Erde auf und rüttelt die Bäume wach.

 

Die Natur lehrt uns an diesem Mondfest etwas Wunderbares:

Auf den Winter folgt der Frühling.

Auf Dunkel folgt Licht.

Jeden Zyklus, Jahr für Jahr.

Auch auf das Dunkel der Trauer folgt wieder Licht.

So sicher wie auf den Winter der Frühling folgt.

 

Der 01. Februar ist der Zeitpunkt nach der Wintersonnenwende, an dem die Tage wieder merklich länger hell sind.

Habt ihr es auch gespürt, gerochen, gesehen, gehört?
Als ich heute Morgen aufgestanden bin, lag noch der letzte Schnee auf den Wiesen. Aber das Grün wird nun wieder sichtbar und satter. Die Vögel haben gesungen, die Luft war wärmer und es roch nach einem Hauch von Frühling. Die Haselsträucher fangen an zu blühen und auch andere Pflanzen erwachen nun wieder. Das Licht der Sonne lockt die Pflanzen, lässt die Samen aufgehen und wachsen.

 

Neumond steht auch für Neubeginn. Im Februar ist noch eine gute Zeit über eigene Ziele und Wünsche für das Jahr nachzudenken, innerlich Samen zu säen.

In Kombination mit Imbolc ist der Neumond am 01. Februar 2022 ein sehr kraftvoller energetischer Wendepunkt. Diese Energie können wir auch jetzt noch nutzen, sie strahlt in die Tage nach dem Neumond und dem Lichterfest. 

Bildquelle: pixabay

Einladung

Du willst mehr wissen? 

In dem Kurs Trauer & Heilkräuter verbinde ich meine Arbeit als Trauerbegleiterin mit meiner Leidenschaft für Wildkräuter. 

Ich bin Svenja.

Das Schicksal brachte mich nach dem Tod meines Mannes auf den Weg zur Trauerbegleiterin

 

Um Hilfe zu bekommen und nicht in der Trauer stecken zu bleiben, bist du bei mir genau richtig:

Du bist in der Trauer nicht alleine. Ich bin für dich da.

Dich von mir für einen begrenzten Zeitraum begleiten zu lassen, kann für dich ein sehr wertvoller Weg sein.