Melisse

Ausgleichend

Die Melisse wird auch Herzkraut oder Nervenkräutl genannt. Den meisten Menschen ist sie als Zitronenmelisse bekannt.
Sie wirkt u.a. belebend, beruhigend, nervenstärkend, schlaffördernd und kräftigend. Das mag widersprüchlich klingen, doch das ist es nicht. Die Melisse bringt uns immer wieder zur Mitte: Nach großer Anstrengung oder Überreizung fährt sie uns runter, bei starker Erschöpfung oder depressiver Stimmung gibt sie Kraft, sie holt uns aus dem Loch.

In der Trauer geraten wir immer wieder aus unserer Mitte. Das ist normal und gehört dazu. In unseren Gefühlen können wir auch in der Trauer zwischen Überreizung und Erschöpfung schwanken. Zwischen zu viel fühlen und keine Kraft mehr haben etwas zu fühlen. Trauer kann emotional ein wirklich anstrengender Prozess sein. Nicht wenige Trauernde kennen das Thema Schlafstörung. Die Melisse kann uns sehr gut unterstützen: Diese Pflanzenfreundin kann uns helfen wieder in unsere Mitte und damit auch in unsere Kraft ebenso wie in unsere innere Ruhe zu finden.

Auch der Pflanzenbruder Baldrian wirkt übrigens ähnlich: Er beruhigt, wenn wir sehr überreizt sind und er gibt Kraft, wenn wir uns sehr erschöpft fühlen. Auch er wirkt zur Mitte.

Anwendung

Am besten mit frischer Melisse:
Tee: 2 TL Blätter mit 250ml kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen. Bei Bedarf z.B. bei Schlaflosigkeit eine Tasse trinken oder als Kur (4 Wochen) 3 Tassen täglich.
Essenz: 3 – 5 Tropfen bei Bedarf

 

Bildquelle: pixabay

Du willst mehr wissen? 

In dem Kurs Trauer & Heilkräuter verbinde ich meine Arbeit als Trauerbegleiterin mit meiner Leidenschaft für Wildkräuter. 

Ich bin Svenja.

Das Schicksal brachte mich nach dem Tod meines Mannes auf den Weg zur Trauerbegleiterin

 

Um Hilfe zu bekommen und nicht in der Trauer stecken zu bleiben, bist du bei mir genau richtig:

Du bist in der Trauer nicht alleine. Ich bin für dich da.

Dich von mir für einen begrenzten Zeitraum begleiten zu lassen, kann für dich ein sehr wertvoller Weg sein.